[IG Philo (Wien)]

Solidarität mit dem IVI – Kritisches Denken braucht und nimmt sich Zeit und Raum!

Das Institut für vergleichende Irrelevanz, kurz: IVI, steht kurz vor der Räumung  – dies gilt es zu verhindern!
2003 wurde das ehemalige Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Frankfurt am Main als Reaktion auf die Umstrukturierungen der Universitäten und der Kürzungen im Sozialbereich von Studierenden besetzt. Das neu gegründete Institut für vergleichende Irrelevanz entwickelte sich zu einem Mittelpunkt kritischen Denkens in Frankfurt. Es wurde zu einem Zentrum des Austausches verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen. Es entstand eine Bibliothek, Ausstellungen, Konzerte, Parties – vielfältigste Veranstaltungen fanden hier einen Raum.
Nicht zuletzt entwickelte sich das IVI zu einem Hort kritischen Denkens abseits der traditionellen universitären Strukturen. Die GegenUni, autonome Tutorien, Vorträge, Lesekreise, Kongresse und vieles mehr ermöglichten einen selbstorganisierten Austausch und die Auseinandersetzung mit Wissenschaft und Gesellschaft.
Immer wurde darauf geachtet einen möglichst diskriminierungsfreien Raum zu schaffen, in dem Menschen unabhängig ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres Alters oder Sexualität sich so frei wie möglich von gesellschaftlichen Zwängen selbstbestimmt bewegen können.
Im Dezember verkaufte die Uni Frankfurt das Gebäude, ohne mit den Nutzer_innen und Bewohner_innen des IVIs zu kommunizieren. Neue Eigentümerin ist die Franconofurt AG, die sich durch eine extrem aggressive Wohnungspolitik auszeichnet. (Siehe: http://franconofurtwatch.noblogs.org/franconofurt_infos/)
Mitte Mai kamen Angestellte der Franconofort zum IVI, entfernten die Tür und ließen Strom und Wasser abstellen. Vor wenigen Tagen wurde eine Räumungsklage eingereicht, eine einvernehmliche Lösung ist daher nicht zu erwarten.
Mittlerweile sprechen sich die Grünen, die Linke und die SPD für den Erhalt des IVI aus, aber noch ist nicht abzusehen wie sich der Konflikt weiter entwickelt.

Die IG Philo der Universität Wien fordert und unterstützt den Erhalt des IVIs! Orte die kritische Wissenschaft ermöglichen sind rar geworden, wir fordern daher jede_n auf die Belange des IVIs zu unterstützen. Solidarität aus Wien – IVI bleibt!
http://ig.philo.at/

Dieser Beitrag wurde unter Solidaritätsbekundungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s